Archive for October, 2012

Top Winterjacken

Monday, October 22nd, 2012

Ich habe Dutzende von Winterjacken im Laufe der Jahre versucht. Es gibt unzählige auf der High Street und online verfügbar, aber wenn Sie wollen, dass zusätzliche Yard und etwas bekommen, dass Sie warm halten, wenn es minus 50 ist, was besser als die von Menschen gelebt, um das Leben am Boden oder am Strand getragen Gipfel der Welt? Hier habe ich vier der besten getestet.

1. Die RAB Infinity Jacke ist eine der leichtesten ‘Expedition Qualität’ Jacken zur Verfügung, und das ist vor allem, weil es mit Pertex, einem neuen leichten, canada goose outlet atmungsaktiven Stoff gemacht ist. RAB ist immer noch die britische Marke von Everest summitesers begünstigt. Tatsächlich ist es, was Welsh Rugby internationalen Richard Parks trägt gerade jetzt, wie er versucht, die sieben höchsten Gipfel und Trek nach Nord-und Südpol, alle in sieben Monaten zu besteigen.

Die Sheffield basierte Firma wurde von Bergsteiger Rab Carrington und ich habe RAB Getriebe getragen auf eine Reihe von Steigungen im Laufe der Jahre, Ich nahm einige seiner Ausrüstung in meinem Rennen zum Südpol.

Die Infinity eignet sich zum Bergwandern oder Klettern, hat nur zwei Taschen und wird leicht in Ihren Rucksack stopfen. Es wird derzeit von Bruce Parry und seine Filmcrew in Sibirien verwendet; RAB liefert auch Jackets an Lawinenrettungsteams in Kanada. Eine gute solide Jacke mit exzellenten Arbeitskenntnissen diente es mir auch in den Anden.

2. Kanada-Gans macht seit 1946 Enten-Daunenjacken, und jetzt beginnt ihre Kleidung in Großbritannien zu erscheinen. Sie kommen nicht billig, obwohl, und die Canada Goose Expedition Jacke ist die am wenigsten flexible der Jacken hier. Bei über 4lb ist es auch ziemlich schwer.

3. Das PHD Omega ist ein seriöses Kit, wie es von Andy Kirkpatrick und Ranulph Fiennes verwendet wird. Es kann einige Mäntel, die leicht halten Sie warm in minus 50. Es behält die Hitze und ist ideal für diejenigen stehen noch für lange Zeiträume. Eine Expeditionsjacke, der Sie vertrauen können.

4. Schließlich, wenn Sie entschlossen sind, die sehr kältesten Gefilde zu suchen, und tun es in der Art, empfehle ich die Nigel Cabourn Antarctica Parka. Made with 100 percent Ventile-geprüfte Baumwolle, dicht gewebt, um ein wasserdichtes Design zu schaffen, ist dies eine atemberaubende Jacke. Es ist schön und retro aber vor allem sehr warm. OK, so ist es groß, unfitted und fehlt die Hightech-Design seiner Konkurrenten, aber für mich ist es der Gewinner in Bezug auf Stil und Zweckmäßigkeit. Und wenn es gut genug für Edmund Hillary war….

Asbestos fears for ACT workers

Monday, October 22nd, 2012

TECHNICIANS working on the national broadband network roll out in the ACT may have been exposed to deadly asbestos fibres according to a union official who says ”it’s reasonably common” for workers to find asbestos in Telstra pits.

While it is safe to work around pits containing concrete asbestos if it is undisturbed, the network required many pits to be removed and replaced with larger ones. facelifting ohne op

Such remediation work was called to a halt last week after it was discovered asbestos was improperly handled at several pits, most notably in western Sydney.

Comcare, the federal health and safety agency, issued the order but Telstra has committed to keep the stop work in place until contractors and sub contractors ”have completed further training on working with, removing, transporting and disposing of asbestos containing material”.

Assistant secretary of the Electrical Trades Union, Neville Betts, would like to see professional asbestos removers hired to get rid of the affected pits before the installation of new ones by network workers.

”You don’t put an ad in the paper ‘we need people to work on the cable roll out’ then send them down the street, say ‘here you go, whack a pair of paper overalls and a paper mask on and have a go asbestos, smash these bits up’,” he said.

Mr Betts said he had met a number of younger workers who had removed asbestos with no more than a face mask for protection.

He said they were largely unaware of the dangers of mesothelioma, and not properly trained to deal with asbestos.

It’s an example of what the unions have labelled ‘’systemic asbestos safety failures” in the network roll out, which has come from a pyramid of subcontracting on the massive national project.

There are millions of pits around the country, but Telstra cannot say how many pits are in the ACT, nor how many might contain asbestos, a substance they stopped using in the mid 1980s.

”Our network has been rolled out over a 100 year period in different places at different times. Our pits that do contain asbestos were installed before the health issues associated with asbestos were known so no records were kept of what the pits were made of,” Telstra spokesman Scott Whiffin said.

Officials from the Electrical Trades Union and the Communications Electrical Plumbing Union held a meeting in Canberra on Thursday with Telstra, which they described as positive.

Telstra has committed to hire up to 200 people to ”ensure all asbestos related remediation activity is supervised by an accredited person” and has appointed independent advisers and a director to oversee asbestos management.